• |Rezension| „Der Soundtrack meines Lebens“ von Jessi Kirby

    9. Mai 2014 Marie

     Das Krachen des ersten Schusses zerreißt den Nachmittag. Honors Leben zerbricht, als sie die Nachricht erhält, dass ihr älterer Bruder Finn – der wichtigste Mensch in ihren Leben – im Irak gefallen ist. Kurz nach seinem Tod erhält sie jedoch einen Brief von ihm, den Finn Wochen zuvor abgeschickt haben muss. In dem Brief befindet sich ein Geschenk für Honors Schulabschluss – Karten für das letzte Konzert einer Sängerin, die die Geschwister ein Leben lang mit ihrer Musik begleitet hat.…

    Weiterlesen
  • |Rezension| „Was ich dich träumen lasse“ von Franziska Moll

    25. Januar 2014 Marie

    Wie schön er ist.   Elena ist glücklich mit Rico. Rico ist glücklich mit Elena. Alles könnte so schön sein, wenn nicht dieser Tag käme, an dem Rico nach einem schweren Autounfall ins Koma fällt. Tag für Tag versucht Elena Rico zu beweisen, wofür es sich lohnt wieder aufzuwachen. Tag für Tag besucht sie ihn, in der Hoffnung, dass er wieder aufwacht, geht nicht zur Schule und vernachlässigt ihr eigenes Leben. Bis sie auf Ricos Computer eine Top Ten Liste…

    Weiterlesen
  • |Rezension| „Dornenherz – Jedem Ende wohnt ein Anfang inne“ von Jutta Wilke

    6. Januar 2014 Marie

    Heute vor einem Jahr habe ich gelernt, dass man sterben kann, ohne tot zu sein. Nachdem ihre Schwester Ruth bei einem Autounfall ums Leben gekommen ist, ist für Anna nichts mehr wie es war – in dem Meer aus Schuldgefühlen und Trauer verliert sie sich jeden Tag ein bisschen mehr, während sie fieberhaft versucht, ihren Eltern und dem ehemaligen Freund ihrer Schwester die verstorbene Ruth zu ersetzen. Als sie das erste Mal seit Langem wieder versucht zu zeichnen und dabei…

    Weiterlesen
  • |Rezension| „Die Nacht gehört dem Drachen“ von Alexia Casale

    29. November 2013 Marie

        Ich steige auf, zur Oberfläche. Als die vierzehnjährige Evie ihren Adoptiveltern endlich von ihrer gebrochenen Rippe erzählt, können die Ärzte das zerstörte Stück Knochen nur noch herausoperieren. Zusammen mit ihrem Onkel Ben schnitzt sie einen Drachen aus diesem, der als ihr Glücksbringer und als Symbol der Stärke dienen soll. Denn noch ist die schlimme Zeit für Evie nicht vorbei – die ständigen Schmerzen, die Erinnerungen an ihre Vergangenheit und was tun ihr Onkel Ben und ihr Stiefvater Paul…

    Weiterlesen
  • |Rezension| „Regenbogenasche“ von Anke Weber

    21. November 2013 Marie

      Sterben ist wie Kacken – hat was mit loslassen zu tun und muss jeder machen. Für die vierzehnjährige Rhina Norden ist der Tod eine faszinierende Angelegenheit – und das nicht nur, weil sie bereits drei Menschen- und zwei Tierleichen gesehen hat, sondern sogar zwei von ihnen wieder ausgebuddelt hat: ihren Hamster und – viel gravierender – die Asche ihres verstorbenen Vaters. Dass seine Asche nämlich am falschen Ort begraben liegt, ist für Rhina geradezu eine Blockade, ist doch eines…

    Weiterlesen
1 2 3 4