• Kurz & Knackig | Leben auf Spaßflamme von Insa Kohler

    8. März 2017 Marie

    Diese 35 Geschichten sind ein literarisches Bällebad. Wir tauchen ab in Geschichten über WG-Castings mit Barfußläufern, nehmen teil an Online-Dates und prokrastinieren um die Wette. Es geht um rasierte Barbiepuppen und Wurst, um nackte Theateraufführungen, Perfomance-Kunst, Körper-Optimierung und das Verstecken-Spielen mit dem Ernst des Lebens. Warum heißt eine Zeitschrift „Freundin“, die dir sagt, dass du abnehmen musst, um auf der nächsten Seite Yogurette-Werbung abzudrucken? Wie hat eigentlich ein Student zu sein und was ist das eigentlich mit Berlin und den…

    Weiterlesen
  • Kurz & Knapp | Eines Tages, Baby & Wir können alles sein, Baby von Julia Engelmann

    25. Oktober 2015 Marie

    Goldmann | Taschenbuch | je 96 Seiten | je €7,00 | Kaufen 1 + 2? Julia Engelmann wurde 2014 mit ihrem Poetry Slam Text „Eines Tages, Baby“ bekannt und zur Stimme einer ganzen Generation. Ihre Texte haben einen Platz in bisher zwei veröffentlichen Büchern gefunden: „Eines Tages, Baby“ (2014) und „Wir können alles sein, Baby“ (2015). Beide Bücher möchte ich euch hiermit vorstellen – und ans Herz legen: „Eines Tages, Baby“ zählt zu den Büchern, für die man sich Zeit…

    Weiterlesen
  • |Kurz und Knapp| Lilly Lindners splitterfasernackte Worte

    17. Mai 2013 Marie

    Zu manchen Büchern kann man keine Rezension schreiben, einfach, weil man das Gefühl hat, sich nicht anmaßen zu können, darüber zu urteilen. Dieses Problem habe ich mit Lilly Lindners „Splitterfasernackt„, was ich schon vor einer ganzen Weile gelesen habe und wozu ich ursprünglich auch eine Rezension schreiben wollte, aber was sollte ich da bewerten? Was könnte ich ansprechen außer den Schreibstil? Schließlich ist das Buch autobiographisch, eine Lebensgeschichte, die jemand wirklich so erlebt hat. Daher gibt es lediglich ein „Kurz…

    Weiterlesen
  • |Kurz und Knapp| Die Geschichten von Tommy Jaud oder auch: Vollidioten, Übermänner und Resturlaube

    6. April 2013 Marie

    Es gibt Bücher, zu denen ich niemals greifen würde. Zumindest habe ich mir immer geschworen, dass historische Romane, Chick-Lit und diese typischen lustigen Bücher nichts in meinem Regal zu suchen haben (obwohl ich es das ein oder andere Mal doch probiert habe!), aber wie das immer so ist im Leben, kommt es immer völlig anders als man denkt. Die Namen „Tommy Jaud“ und „Vollidiot“ waren mir auf jeden Fall schon seit dem Erscheinen ein Begriff, aber ich bin immer davon…

    Weiterlesen