• [Rezension] „Das Schicksal ist ein mieser Verräter“ von John Green

    22. August 2012 Marie

    Im Winter meines sechzehnten Lebensjahrs kam meine Mutter zu dem Schluss, dass ich Depressionen hatte, wahrscheinlich,weil ich kaum das Haus verließ, viel Zeit im Bett verbrachte, immer wieder dasselbe Buch las, wenig aß und einen großen Teil meiner reichlichen Zeit damit verbrachte, über den Tod nachzudenken. Die sechzehnjährige Hazel Grace Lancaster hat Lungenkrebs und findet Krebsbücher doof. Mitleidsbekundungen auch. Und die Selbsthilfegruppe sowieso. Doch dann lernt sie genau dort den scharfen und schlagfertigen Augustus kennenlernt, der seinen Krebs bereits besiegt…

    Weiterlesen