• |Kleine Buchgedanken| Das bedruckte Fliegenpapier für Erinnerungen

    10. August 2013 Marie

    Eines der schönen Dinge am Lesen (und auch an Musik) ist die Tatsache, dass Bücher wie Fotoalben sind, in denen lauter Erinnerungen kleben – nur das man die Bilder nicht sehen kann. Sie sind zwischen den Zeilen, in den Worten und verstecken sich in jeder Kapitelüberschrift. Manchmal, wenn ich an einen bestimmten Augenblick in meinem Leben denke, denke ich automatisch auch an eine der unzähligen Geschichten, die mich in diesem Moment begleitet haben und irgendwie, auch wenn der Moment damals…

    Weiterlesen
  • |Kleines Gedankenballett| #5 Das fünfte Rad am Wagen

    9. Juni 2013 Marie

    Manchmal kann man nie genug Bücher haben. Und manchmal will man alle Bücher, die man hat auf einmal lesen, sodass eins immer darunter leidet. Ich habe in letzter Zeit derart viele Bücher angehäuft, dass ich kaum zum Lesen komme, weil ich jedes direkt lesen möchte. Jetzt muss ich mich in Geduld üben und versuche nicht im sekundentakt zu meinem Regal zu linsen, um zu überlegen, was ich als nächstes Lesen könnte. Daher ist momentan jedes Buch, was ich nicht lesen…

    Weiterlesen
  • |Kleine Buchgedanken| Unterwegs auf leisen Pfoten – Tierisch lesen oder auch: Tiere in Büchern

    20. Mai 2013 Marie

     Wisst ihr eigentlich, was eure Haustiere machen, wenn sie alleine zu Hause sind? Ich habe meinen Hund Paul jedenfalls dabei ertappt, wie er es sich mit einem Buch in der Sonne bequem gemacht hat (das die Prozedur mit dem Foto in Wirklichkeit um einiges anstregender war, muss ich an dieser Stelle ja nicht erwähnen!) und erst einmal eine Runde geschmökert hat. Was Tiere in der Realität machen, wissen wir nun also, aber was ist eigentlich, wenn Tiere in Büchern vorkommen?…

    Weiterlesen
  • |Kleine Buchgedanken| Die Traumfrau in Jeans und T-Shirt und andere Jugendbuchklischees

    24. April 2013 Marie

    Klischees gibt es wie Sand am Meer – für jede Menschenart, jede Nationalität, jede Haarfarbe. Letztendlich ist es ganz gleich, wie du aussiehst oder wer du bist, irgendein Klischee erfüllst du sicherlich. Gerade in Büchern erwarte ich daher einen Bruch mit den gängigen Klischees. Wieso nicht mal hinter die Facette eines beliebten, reichen Mädchens schauen und sehen, dass dort nicht alles so perfekt ist, wie es immer wirkt? Warum nicht zeigen, dass das graue Mäuschen sich nach toller Kleidung und…

    Weiterlesen
  • |Kleine Buchgedanken| „Und, wie war ich?“ oder auch: Sex in Jugendbüchern – verklemmtes Liebesgesülz oder heiße Nächte?

    11. April 2013 Marie

    Bella und Edward durften es erst nach der Ehe, in den meisten Jugendbüchern kommt es nicht einmal zur Sprache und manchmal – aber nur manchmal! – endet ein Kapitel damit, dass die Protagonisten ihre Körper erkunden (und dass so undetailliert, dass sie sich genauso gut nach Läusen absuchen könnten). Was ist das nur mit der schönsten Nebensache der Welt, dass sie in so vielen Jugendbüchern keine Rolle spielt? Einerseits überraschen uns die Amis mit fragwürdigen Liedern, in denen nett gefragt…

    Weiterlesen
1 2 3 4 5