Süßes zum Buch #8 | 3. Advent – Geschichten zur Weihnachtszeit mit Mürbeteigplätzchen (inkl. Verlosung)

13. Dezember 2015Marie
Einen wunderschönen dritten Advent wünsche ich euch – so langsam geht es wirklich stark auf Weihnachten zu, doch von richtiger Weihnachtsstimmung ist trotz Weihnachtsbäckerei und Festtagsschmuck noch nicht allzu viel zu spüren. Um dem entgegen zu wirken, gibt es heute eines der wohl klassischsten Rezepte, die vermutlich jeder schon einmal ausprobiert hat: Mürbeteigplätzchen. Für mich war dieses Rezept vor ungefähr 8 Jahren das erste, das ich ausprobiert habe und auch heute liebe ich die simplen, aber unheimlich leckeren Kekse noch immer. Dazu serviere ich Bücher, die in manchen Strecken, aber nicht komplett an Weihnachten spielen – es sind also keine direkten Weihnachtsbücher, bringen aber die Atmosphäre sehr gut rüber.

250g Mehl
125g Butter
125g Zucker
1 Vanilleschote
4 Eigelb
 250g Puderzucker
Wasser oder der Saft einer Zitrone
Smarties
Sprinkles
Zuckerstangen
Nüsse
Mehl, Butter, Zucker, das ausgekratzte Vanillemark der Schote und 4 Eigelb miteinander verkneten – das geht entweder mit dem Knethaken oder noch besser mit den Händen. Den fertigen Teig dann zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie einwickeln und für ungefähr eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

In der Zeit kann man schon einmal die Arbeitsfläche vorbereiten. Dafür Mehl auf eine Fläche streuen, Förmchen und Nudelholz zurecht legen. Den kühlen Teig auf der bemehlten Fläche dünn ausrollen und mit den Förmchen Kekse ausstechen. Die Kekse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und bei ca. 200 Grad im vorgeheizten Ofen für ca. 10 Minuten backen bis sie leicht goldgelb im Rand werden – da das unter Umständen und je nach Ofen ziemlich schnell gehen kann, am besten immer wieder prüfen. Die Kekse sind noch weich, wenn man sie aus dem Ofen nimmt und leicht zerbrechlich, daher am besten auskühlen lassen bevor man sie bewegt.
Wenn die Kekse abgekühlt sind, kann man sie nach Belieben mit der Puderzuckermasse bestreichen und mit Deko bestreuen oder belegen. Die fertigen Kekse halten sich in einer Blechdose ungefähr zwei Monate frisch – und werden übrigens mit jedem Tag noch leckerer.

Wenn
in einem Rezept nur entweder Eiweiß oder Eigelb verlangt wird, ist es
für mich immer Verschwendung das jeweils andere direkt wegzuschmeißen.
Bei dem Mürbeteig-Rezept benötigt ihr nur Eigelb – aber mit dem Eiweiß
könnt ihr unfassbar leckere Schokobaisers backen, die so süchtig machen,
dass sie es nicht einmal mehr auf ein Foto geschafft haben. Hier das
Rezept:
4 Eiweiß
120g Puderzucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 gehäufter TL Backkakao
60g gehackte Vollmilchschokolade
Backoblaten
Das
Eiweiß mit einer Prise Salz zu sehr steifem Eischnee schlagen, dann den
Puderzucker und den Vanillezucker nacheinander dazusieben und
mitrühren. Anschließend den gesiebten Kakao und die geraspelte
Schokolade vorsichtig unterheben. Die Backoblaten auf dem mit Backpapier
ausgelegtem Backblech verteilen und die Eischneemasse mit einem Löffel
gleichmäßig gehäuft darauf verteilen oder mit einem Spritzbeutel mit
großer Öffnung auf die Oblaten spritzen. Die Schokobaisers bei ca. 135
Grad Ober- und Unterhitze ungefähr 30 Minuten (tendenziell eher länger,
hier müsst ihr schauen, ob die Baisers schon fest sind) trocknen lassen.

Indirekte Weihnachtsgeschichten sind für mich immer ein großer Lesespaß. Ich mag das einfach, wenn Bücher zufällig in dieser Jahreszeit spielen, hauptsächlich aber etwas anderes behandeln. Mein Beispiel Nummer eins ist in diesem Fall tatsächlich „Harry Potter“ (hier ist Band 1 stellvertretend für die ganze Reihe abgebildet). Die Reihe ist ja nun wirklich keine Weihnachtsreihe, aber in jedem Buch kommt das Fest der Feste zumindest vor – und sind wir doch mal ehrlich: Wer wollte nicht schon immer einmal Weihnachten in Hogwarts verbringen und einen selbstgestrickten braunen Pullover von Mrs Weasly bekommen? Oder einen Tarnumhang? Rowling bringt die Stimmung einfach immer extrem gut rüber und ich finde mich jedes Mal wieder angenehm aufgeregt wieder, kurz bevor Harry Geschenke auspacken darf. Besonders schön ist das natürlich im ersten Band, als es für ihn das erste Mal ist.
Ebenfalls teilweise an Weihnachten spielt „Regenbogenasche“, auch wenn das eindeutig nicht der Hauptteil der Geschichte ist. Aber es ist ein sehr schöner Teil der Geschichte. Das Weihnachtsfest ist hier besonders schön und ebenso aufregend gestaltet, sodass ich diese Szene einfach besonders geliebt habe. Selbiges gilt für „Girl Online“ von Zoe Sugg. Zoella schafft es ohnehin immer, ein sehr gemütliches Gefühl in mir auszulösen, wenn ich ihre Videos schaue – in ihrem Buch gelingt es ihr ebenso sehr und dann spielt es auch noch zur Weihnachtszeit! Eine wirklich tolle Kombination!
Last but not least ist da auch noch „Wenn Schmetterlinge Loopings fliegen“, dass auch zeitweise während der Weihnachtszeit spielt und diese Atmosphäre sehr gut rüberbringt. Gemeinschaftliches Plätzchenbacken, das teilweise etwas in die Hose geht und niedliche Weihnachtsgeschenke sorgen da schon einmal für leichtes Herzflattern. Für mich ein absolutes Wohlfühlbuch!
Für alle indirekten Weihnachtsgeschichten- und Zoellafans habe ich auch noch eine Kleinigkeit für euch. Gemeinsam mit MyBook verlose ich ein Exemplar von „Girl Online“ an euch da draußen!
MyBook ist eine Seite, auf der man online Bücher bestellen kann. Das Besondere ist, dass man vor dem Bestellen einen Fragebogen ausfüllen kann, nach welchem von Buchexperten Bücher herausgesucht werden, die dem Nutzer gefallen könnten. Lokale Beratung vor Ort und praktisches Bestellen online werden hier also gekoppelt! Meinen ausführlichen Bericht zu MyBook findet ihr hier.

Um mitzumachen, einfach das unten stehende Formular ausfüllen und mit etwas Glück das tolle Wohlfühlbuch von Zoe Sugg gewinnen.

Teilnahmebedingungen:
Wenn ihr unter 18 Jahre alt seid,
benötigt ihr für die Teilnahme das Einverständnis eurer Eltern.
Teilnahme nur in Deutschland. Keine Gewähr. E-Mail Adressen werden
sofort nach Beendigung gelöscht. Reine Gewinnspielblogs sind von der
Teilnahme ausgeschlossen. Die Auslosung erfolgt unter allen richtigen
Antworten über Random.org. Teilnahmeschluss ist der einschließlich
15.12.2015! Der Gewinner werden per Mail benachrichtigt und in diesem
Beitrag genannt.

Was sind eure liebsten Weihnachtsbücher?

Eure Wortmalereien (5)

  • Anna von AnnasBuecherstapel.de

    16. Dezember 2015 at 10:21

    Hallo Marie,oh die Plätzchen sehen süß aus, wie du sie gestaltet hast – das macht finde ich immer am meisten Spaß, obwohl ich persönlich eher Schoko als Zuckerguss bevorzuge. :DIn den Lostopf bin ich auch gehüpft, da ich schon einige gute Meinungen zu dem Buch gehört habe. :)Liebe Grüße und dir eine besinnliche Weihnachtszeit,Anna

  • Bellasternchen M.

    14. Dezember 2015 at 3:17

    Hallo MarieLösung: Zoella Ich kann das Formular nicht absenden.Das Rezept werde ich ausprobieren.lg Jasminjasminfee@gmx.de

  • Verena Julia

    13. Dezember 2015 at 22:38

    Huhu Marie, deine Plätzchen sehen seeeeehr lecker aus :)Liebe Grüße, Verena.

  • Lottasbuecher

    13. Dezember 2015 at 9:47

    Hallöchen meine liebste Marie,okay.. ich habe mich gerade in deine Plätzchen verliebt. 😀 Ich bin gar nicht so der Plätzchen-Esser, aber ich habe total Lust welche zu machen. xD Nur fehlt mir dafür ein Blech. Haha. Momentan haben wir nur ein Rost bei uns im Ofen. Tja, dann geh ich die Woche mal ein Backblech kaufen. ^^' Liebst, Lotta

  • Jasi Ich

    13. Dezember 2015 at 7:17

    Huhu liebe Marie ♥ Gestern habe ich auch mit meinen beiden Schwestern einen "Back-Nachmittag" gemacht und wir haben gleich fünf verschiedene Sorten von Weihnachtsplätzchen gebacken. Das hat unglaublich viel Spaß gemacht! 😀 Backen ist für mich das allerbeste an der Weihnachtszeit. 🙂 Ich wünsche dir einen zauberhaften Adventsonntag! Alles Liebe,Jasi ♥

Schreibe deine Wortmalerei

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Letzte Wortmalerei

Adventskalender | Der große TOPP-Blogger-Adventskalender 2015 – Türchen Nr. 11

10. Dezember 2015

Nächste Wortmalerei

Blogtour | Origin - Einblick in Katys Tagebuch [Tag 3]

13. Dezember 2015