Reihen-Vorstellung: Die Königin der Schatten von Erika Johansen

27. September 2018Marie

An ihrem neunzehnten Geburtstag besteigt Kelsey Glynn den Thron des Königreichs Tearling und wird die neue Königin des Landes, doch sie tritt ein schweres Erbe an. Die Herrschaft ihrer Mutter und die damit einhergehende Bedrohung des Nachbarreiches Mortmesne hat die Bewohner Tearling in tiefes Misstrauen und Hass gestürzt. An ihrem Hof findet sie sich in einem Netz aus Intrigen, Lügen und tödlicher Gefahr wieder, indem sie sich behaupten und vor allen Dingen überleben muss. Schon bald muss Kelsey Entscheidungen treffen, die über Gut und Böse hinausgehen und die sie in einen gefährlichen Strudel aus Zweifel und Angst ziehen, in welchem sie nicht nur ihre Fähigkeiten, sondern auch sich selbst zu verlieren droht.

Ein fesselnder Genremix mit einigen Überraschungen

Eine gute Buchreihe zeichnet sich unter anderem dadurch aus, dass man sich völlig in die jeweilige Welt fallen lassen und darüber hinaus die Außenwelt komplett ausblenden kann. Eine besondere Buchreihe hat Eigenschaften, die sich sonst nur schwer im jeweiligen Genre finden lässt oder frischen Wind mit sich bringt. „Die Königin der Schatten“ ist nicht nur eine gute Trilogie, sondern sogar eine besondere und hat mich über drei Bände nicht loslassen und stets fesseln können. Mit einer starken, starrköpfigen und sensiblen Protagonistin, einem faszinierenden Genremix, der überraschend gut funktioniert und einer komplexen, vielschichtigen Welt, weiß die Trilogie um Königin Kelsea und ihr Königreich Tearling auf jeder Ebene zu überzeugen und erschafft etwas völlig Eigenes, etwas, das man nicht erwartet hat, das einen stets überrascht und beeindruckt. „Die Königin der Schatten“ gehört für mich definitiv zu den besten Fantasyreihen, die ich bisher gelesen habe!

Warum mich diese Reihe so beeindruckt hat? Wo soll ich da anfangen? Vielleicht bei dem Weltentwurf, der so komplex, faszinierend und vielschichtig ist, dass man erst sehr spät wirklich begreift, was Erika Johansen hier erschaffen hat. Vielleicht die Charaktervorstellung und -entwicklung, die langsam und bedacht erfolgt, sodass man tatsächlich jede einzelne Figur in sein Herz schließt, auch wenn man das anfangs nicht gedacht hätte. Vielleicht die Polyperspektive, die zwar hauptsächlich Protagonistin Kelsey folgt, aber nicht selten auch anderen Figuren Raum und Geschichte gibt, sodass man einige faszinierende Blickwinkel auf das Geschehen erhält. Vielleicht aber auch die Tatsache, dass man gemeinsam mit Kelsey im Dunkeln tappt, dass man versucht, das Geheimnis hinter Tearling zu erfahren und dieses schließlich mit ihr erforscht. Vielleicht dass Kelsey Glynn eine so umwerfende, starke und beeindruckende Protagonistin ist, die glücklicherweise alles andere als perfekt ist und sich im Laufe der Romane auf eine ganz besondere Art und Weise entwickelt. Vielleicht ist es eine Kombination aus all diesen Attributen und vielleicht ist es noch viel, viel mehr.

Ideale Unterhaltung für die Herbst- und Winterzeit!

In jedem Fall ist „Die Königin der Schatten“ eine Trilogie, die von vorne bis hinten durchdacht, clever geplottet und fesselnd erzählt ist. An keinem Punkt habe ich etwas als unnötig oder „zu viel“ empfunden – im Gegenteil: wenn man sich auf diese besondere Geschichte einlässt, wird man mit einer komplexen Welt, tollen Figuren, viel Spannung und unzähligen überraschenden Wendungen (das Ende!!) belohnt, die es in sich haben. Wer auf der Suche nach einer besonderen Fantasyreihe ist, die anders ist und beeindruckend, der sollte sich „Die Königin der Schatten“ definitiv einmal ansehen und gemeinsam mit Kelsey eine spannende und vielschichtige Reise antreten. Besonders für die Herbst- und Winterzeit ist diese Reihe ideal!

Übrigens: „Die Königin der Schatten“ soll mit Emma Watson in der Hauptrolle verfilmt werden. Ich bin unheimlich gespannt, auch wenn ich noch nicht wirklich weiß, ob Emma Watson in dieser Rolle funktionieren wird – Kelsey ist in der Reihe (zunächst) nämlich alles andere als eine Schönheit, aber ich lasse mich gerne davon überzeugen, dass diese Buchreihe so grandios verfilmt werden kann, wie sie geschrieben ist.

Eckdaten

Heyne Verlag / 14,99€ pro Buch / 1696 Seiten (insgesamt) / The Queen of the Tearling (Originaltitel) / Kathrin Wolf (Band 1) & Sabine Thiele (Band 2 und 3) (Übers.)

Schreibe deine Wortmalerei

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Letzte Wortmalerei

Ensel und Krete von Walter Moers

22. September 2018

Nächste Wortmalerei

Timeless - Retter der verlorenen Zeit von Armand Baltazar

1. Oktober 2018