Neu im Regal: Januar bis April 2019

8. Mai 2019Marie

Letztes Jahr habe ich gefühlt kein einziges Buch gekauft. Ich habe aber auch gefühlt kein einziges Buch gelesen. Woran das genau lag, kann ich nicht sagen – vermutlich eine Mischung aus anderen Prioritäten und Unistress. Erst Ende des Jahres kam die Leselust zurück und seit diesem Jahr auch die Lust, Bücher zu kaufen. Vermutlich hängt das auch damit zusammen, dass ich durch meinen neuen Aushilfsjob noch mehr mit Büchern zu tun habe und permanent angefixt werde – keine gute Situation, wenn man sowieso schon dauernd neue Bücher haben möchte. Außerdem musste die Abgabe meiner Masterarbeit gebührend mit einer kleinen Buchkauftour gefeiert werden. In den letzten Monaten ist daher auch ziemlich viel bei mir eingezogen…

Als ich im vorletzten Jahr angefangen habe, Graphic Novels zu lesen, wusste ich nicht, dass das noch einmal so ausarten würde, aber tatsächlich kann ich nicht genug von ihnen kriegen. Am liebsten sind mir immer noch solche über Feminismus oder (sozial)wissenschaftliche Themen. Daher musste Girlsplaining von Katja Klengel unbedingt bei mir einziehen und dieses kleine, aber feine Buch trifft den Nagel tatsächlich auf den Kopf. Pointiert und mit viel Humor beschäftigt Klengel sich mit Erwartungen und Rollenmodellen der Frau und die kleinen Comicpanels sind noch dazu niedlich gestaltet und lesen sich schnell. Auf Grund des Hypes mussten außerdem Niemalswelt von Marisha Pessl und Die Verlobten des Winters von Christelle Dabos bei mir einziehen. Auf beide Bücher bin ich wahnsinnig gespannt. Zorngeboren war ein ziemlicher Spontankauf – am Tag der Abgabe meiner Masterarbeit hatte ich noch Zeit bis das Prüfungsamt öffnen würde und bin etwas ziellos durch die Stadt geirrt und – wie könnte es anders sein? – in der Buchhandlung gelandet. Ich weiß nicht wirklich viel über das Buch, nur dass die liebe Damaris es richtig gern mochte und da ich mich sehr gut mit ihrem Lesegeschmack identifizieren kann, bin ich mir fast sicher, dass es mir auch gefallen wird. Ein wenig Leben von Hanya Yanagihara stand hingegen schon lange auf meiner Wunschliste und ist zur Feier der Abgabe meiner Masterarbeit dann in mein Regal gewandert. Der Bücherdrache von Walter Moers hingegen musste einfach sein. Ich habe meine Masterarbeit über Moers‘ Zamonien-Romane geschrieben und jedes seiner Bücher MUSS zwangsläufig gekauft und gelesen werden.

Momentan lese ich unheimlich gerne Science Fiction – ein guter Grund also, um das Regal genretechnisch aufzuwerten und einen modernen Klassiker zu kaufen. Die drei Sonnen von Cixin Liu ist der Auftakt der gefeierten Sci-Fi Reihe aus China und klingt einfach super interessant. Mehr ein Spontankauf war Cinder & Ella, insbesondere, weil so wahnsinnig viel davon geschwärmt wird – eigentlich passt das Buch gar nicht mehr wirklich in mein Leseschema, aber ich probiere es trotzdem gerne noch einmal aus. Fremd von Arno Strobel und Ursula Poznanski steht schon ewig auf meiner Wunschliste und als ich in dem Chaos des Wühltisches im Supermarkt als Mängelexemplar gefunden habe, durfte es direkt mit. Auf das neue Buch von Matt Haig hingegen freue ich mich schon länger und als es erschienen ist, musste es sofort bei mir einziehen, so wie alle Bücher von Matt Haig eben. Die Töchter von Ilian ist der neueste Streich von Jenny-Mai Nuyen und irgendwie hat das Buch mich angesprochen. Da ich aktuell bei Band 3 von Game of Thrones bin, ist auch der vierte Teil bereits bei mir eingezogen – ich freue mich schon darauf, die Reihe komplett im Regal zu haben.

Letzten Monat habe ich Der lange Weg zu einem kleinen zornigen Planeten von Becky Chambers gelesen – und sehr, sehr intensiv geliebt. Eine Rezension folgt hoffentlich, obwohl es mir schwer fällt, meine Begeisterung für das Buch in Worte zu fassen. Ihr neuester Roman Unter uns die Nacht musste dann natürlich auch schleunigst bei mir einziehen – in der Hoffnung, dass er mir genauso gut gefällt. Liebes Kind wird zurzeit heiß umschwärmt und gehyped und weil ich einen guten Thriller hin und wieder wirklich gern lese, ist das Buch in mein Regal gewandert – auf dem SuB wird es aber vermutlich nicht lange liegen. Moxie wartet schon länger auf meiner Wunschliste, Jugendbücher über Feminismus kann es in meinen Augen gar nicht genug geben! Ich habe es gebraucht und dementsprechend auch günstiger ergattern können. Dasselbe gilt für Shape of Water – die Geschichte habe ich bereits auf der Leinwand gesehen und bin neugierig, wie sie im Buchformat erzählt wird. Als absoluter Stranger Things Fan durfte dann auch Suspicious Minds nicht fehlen, denn darin wird die Geschichte von Elfis Mutter erzählt. Bevor die dritte Staffel im Juli startet, werde ich das Buch hoffentlich noch lesen!

Damit habe ich dann wohl neues Lesefutter für eine sehr lange Zeit, wobei ich mir nicht vorstellen kann, dass ich lange still sitze. Aktuell habe ich aber auch so eine Phase, in der ich auf jedes einzelne Buch Lust habe und mich schlichtweg nicht entscheiden kann, was ich lesen möchte – ich glaube momentan lese ich um die fünf Bücher parallel… aber ich will mich nicht beschweren, denn die Leselust ist eindeutig schöner als das Lesetief letztes Jahr! Wie sieht es denn bei euch aus? Was lest ihr momentan, was habt ihr neu im Regal und welches Buch würdet ihr euch gerne sofort und auf der Stelle kaufen?

Schreibe deine Wortmalerei

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Letzte Wortmalerei

Die Mondschwester von Lucinda Riley

24. April 2019

Nächste Wortmalerei

Das Gehirn von Dr. Matteo Farinella und Dr. Hana Roš

9. Mai 2019