|Lesefutter| 5 Regeln für einen tschicken Tag, an dem man ein ganzes halbes Jahr am Soul Beach schwimmen lernt oder auch: Carpe Diem!

8. Juni 2013Marie
Ich gestehe: In letzter Zeit ist mein Bücherkonsum leicht krankhaft, obwohl ich dazu sagen muss, dass auch viele gebrauchte Bücher dabei sind, an denen ich einfach nicht vorbei gehen konnte. Insgesamt aber ziemlich viele Bücher und das schlimme dabei: Ich freue mich wirklich auf jedes Einzelne und weiß noch nicht mal wirklich, mit welchem ich anfangen soll. Momentan lese ich „Nicht mein Märchen“ von E.M. Tippetts, aber ich befinde mich auf der Zielgeraden und werde deswegen schon ziemlich bald wählen müssen. „Carpe Diem“, „Im Herzen die Rache“ und „Die Sturmkönige 02“ sind Mängelexemplare, die ich günstig ergattern konnte, während „Soul Beach„, „Über ein Mödchen“ und „Nicht mein Märchen“ Rezensionsexemplare sind, von denen ich ersteres schon gelesen rezensiert habe. „Ein ganzes halbes Jahr“ hat mein Freund mir geschenkt.
Seit Kurzem habe ich wieder richtig Lust alte Mangas zu lesen (schön doof, dass ich damals in meiner rebellischen Teenagerphase alle weggeworfen habe, die ich bis dato zusammen hatte – ich bereue es bis heute!) und deswegen habe ich vor, mit der Zeit alle wieder anzuhäufen. Die ersten, die bei mir ins Haus flatterten, waren „Kamikaze Kaito Jeanne 01“, was mir ebenfalls mein Freund geschenkt hat (so süß!) und „Full Moon wo sagashite“ – beides von Arina Tanemura. Schon lange vorbestellt hatte ich „Zwischen uns die ganze Welt“ von Simone Elkeles, der zweite Teil der Summer-Vacation-Trilogie, den ich auch bald anfangen werde (Elkeles subbt bei mir nie länger als eine Woche). Nachdem mir „Mein Leben für Dich“ von Annette Moser sehr gut gefallen hat, habe ich mir direkt noch „Wenn auch nur für einen Tag“ gekauft und die ersten Teile von „Skulduggery Pleasant“ hat sich mein Freund gekauft (aber er vermacht sie mir, nachdem er sie gelesen hat – die nächsten beiden Teile werde ich dann kaufen). „Das Meer, in dem ich schwimmen lernte“ ist ein Rezensionsexemplar von der Autorin und ich bin auch darauf schon ziemlich gespannt. Klingt jedenfalls sehr gut. „Tschick“ hat mir übrigens mein kleiner Bruder vermacht, der es für die Schule lesen musste – warum habe ich so coole Bücher nie in der Schule lesen müssen?
Einen Lesefutterpost wird es jetzt hoffentlich erst in drei Jahren wieder geben, sonst lasse ich mich direkt einweisen. Welche Bücher habt ihr in letzter Zeit so gekauft/bekommen? Und was lest ihr im Sommer am liebsten (bei mir ist es Sarah Dessen!)? Welches der oben gezeigten Bücher hättet ihr gerne und was haltet ihr von Mangas?

Eure Wortmalereien (7)

  • Anonymous

    9. Juni 2013 at 19:26

    Habe Tschick auch schon gelesen, eine schöne, leichte und unterhaltsame Sommerlektüre 😉
    Ansonsten viel Spaß mit deinen anderen Büchern 😉

  • Jasmin

    8. Juni 2013 at 18:39

    Uff! Mangas weggeschmissen? Wie konntest du nur! *lach* 😀 Ich lese im Sommer um ehrlich zu sein ganz gerne mal Liebesgeschichten. So richtige Highschoolschnulzen. 🙂 Meinen Buchkauf versuche ich im Moment ein wenig einzuschränken. Hat bisher aber noch nicht soooo gut geklappt.*schmunzel*

    Liebe Grüße
    Jasmin

    1. Paperdreams

      8. Juni 2013 at 19:48

      >< *schäm* Ich steh auch auf so Highschoolschnulzen, vor allem im Sommer 😉

  • captain cow

    8. Juni 2013 at 13:42

    Whuaa, da hast du aber ordentlich zugeschlagen, bzw. es haben aber auch viele andere gut mit dir gemeint, insbesondere dein Freund und dein Bruder. Aber ist doch toll, jetzt bist du gewappnet für den Sommer (was ja nicht heißt, dass man nicht noch mal zuschlagen kann 😀 ) und das auch noch mit guten Büchern. Bei "Tschick" wünsche ich dir ganz, ganz viel Spaß, das hat mir total gut gefallen.

    Von Anette Moser wollte ich auch unbedingt mal etwas ausprobieren, ich kann mich nur nicht entscheiden, mit welchem ich anfangen soll 😀

    Viel Spaß beim Lesen dieser unzähligen & tollen Bücher! 🙂

    1. Paperdreams

      8. Juni 2013 at 14:49

      Das kannst du laut sagen – und ja, mein Freund und mein Bruder sind die coolsten 😀 Bin auch schon sehr gespannt auf Tschick! Meinem Bruder hat es jedenfalls gut gefallen, obwohl der kein großer Leser ist.

      Also ich hab bei Annette Moser mit "Mein Leben für dich" angefangen und obwohl es anfangs etwas "deutsch" und merkwürdig war, hats mir am Ende richtig gut gefallen.

      Liebe Grüße,
      Marie

  • Pia

    8. Juni 2013 at 12:01

    Das mit dem krankhaften Bücherkonsum kenne ich! Bei mir sind in der letzten Zeit auch viel zu viele neue Bücher angekommen…aber ich kann nicht aufhören!
    Ich finde deine Bilder übrigens immer richtig schön, das musste ich mal loswerden. 😉

    1. Paperdreams

      8. Juni 2013 at 12:04

      Schlimm, oder? Aber man kann auch irgendwie nicht dran vorbeigehen.
      Oh, danke, das freut mich 🙂 Macht auch immer Spaß, die zu bearbeiten, auch wenn das manchmal ziemlich stressig ist 😀

Schreibe deine Wortmalerei

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Letzte Wortmalerei

|Most Wanted in 2013| Zweitbücher, Reihenfortsetzungen und Autorengeschreibsel

6. Juni 2013

Nächste Wortmalerei

|Kleines Gedankenballett| #5 Das fünfte Rad am Wagen

9. Juni 2013